Lea-Won lebt von Eistee-Pulver!

23. März 2010 § Ein Kommentar

Lea-Won, gesprochen Lee One, gab sich mit 15 diesen Namen. Eine Mischung aus seiner Affinität zu Asien und seinem bürgerlichen Namen – Lion Häbler. Als Lion 1984, seinem Geburtsjahr, hat er 2008 einige Texte auf Beats von seinen LieblingsmusikernInnen veröffentlicht – im Internet, zum kostenlosen Download. Dadurch haben wir uns vor Jahren auch kennengelernt. Mittlerweile hat er außerdem ein Album mit Produzent Nad, namens Lautleben veröffentlicht sowie ein Projekt mit Produzent Nexus‘ Child – unter dem Namen Indem. Vor kurzem erschien die gemeinsame EP mit Defoos Farbe verleihen, die ich als Anlass genug für ein Interview sah:
« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Advertisements

Lea Won mit Defoos…

11. März 2010 § Ein Kommentar

Der Münchner Lea Won meldet sich mit einem neuen Release zurück: Nach dem Projekt Lautleben mit Nad, dass ohne Titel auskommen musste, steht nun „Farbe verleihen“ für euch bereit. Fünf Songs mit wie gewohnt gut durchdachten Texten und eindringlichen Beats. Texte die gegen den Strom schwimmen… Produziert wurde die – völlig kostenlos im Netz zu habende – EP von Defoos:
« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Creme Fresh – Kollateralschäden nicht ausgeschlossen

22. Februar 2010 § Ein Kommentar

Die Creme Fresh Crew wurde von der SZ zum „Hoffnungsträger des Jahres 2006“ gekürt. Bustla, Fatoni und Keno, das sind energetische Live-Shows geschwängert mit Comedyeinlagen. Eine kleine Anekdote habe ich ja schon erzählt. Ihr Album „Organisiertes Zerbrechen“ wurde kürzlich mit einer Release Party in München gefeiert. Da ich nicht in persona anwesend sein konnte, haben wir zumindest ein kleines E-Mail-Interview geführt. Auf die Frage hin, wer nun „die Chiefs“ sind, Maeckes & Plan B oder die Jungs der Creme Fresh Crew, bekam ich nur die Antwort: „Diese Frage ist jetzt aber schon ziemlich dumm!“ – Mehr vom Wahnsinn der drei – jetzt lesen: « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Boshi San – Wer bist du?

14. Februar 2010 § Ein Kommentar

Der Münchner Boshi San geht am 26. Februar mit seiner Solo-Single „Wer bist du?“ an den Start. Glam von Main Concept lenkte meinen Blick auf den Künstler und hey, ich bin schwer beeindruckt. Die Single geht mehr als nur gut ins Ohr. Schönes Ding. Bei Mixery Raw Deluxe feierte das Video am vergangen Freitag Premiere, seht selbst…
« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Main Concept – to be continued!

5. Februar 2010 § 2 Kommentare

Es ist schon etwas länger her, als ich mit den Münchnern von Main Concept gesprochen habe. Es war Ende 2009 als sie Headliner bei der Living Legends Reihe von Ivica & Ice waren. Darüber habe ich ja auch schon geschrieben. Das Interview entstand dann aber doch via E-Mail. Kurzum: Main Concept ist noch aktiv, 2010 soll pünktlich zum 20-Jährigen Bestehen ein neues Album erscheinen. Mit den Jungs sprach ich darüber, was sie die letzten Jahre so getrieben haben und was die Kids heute haben, was sie nicht hatten.

holg: 2005 kam euer letztes Album Equilibrium. Kommt noch was nach?

David: Wir arbeiten an einem Album und versuchen das so bald wie möglich fertig zu haben. Allerdings brauchen gute Dinge ihre Zeit.

Glam: Der Plan ist, dass es im Herbst kommen soll. Ein Album zum 20-Jährigen Jubiläum von Main Concept quasi. Und hoffentlich gehen wir auch wieder auf Tour.

« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Creme Fresh Crew mit neuem Album!

2. Februar 2010 § 5 Kommentare

Die Creme Fresh Crew geht mit einem neuen Album an den Start. „Organisiertes Zerbrechen“ heisst das mittlerweile dritte Album der Münchner Jungs. Vor ein paar Jahren habe ich die begnadeten Freestyler ins Münchberger Bürgerzentrum geholt, da waren sie noch unbekannt und weit davon entfernt mit Blumentopf, Main Concept & Co auf Tour zu gehen. Aber: ihrer Zeit bereits weit voraus! An dieser Stelle „Danke“ an Lea-Won der damals den Kontakt hergestellt und ebenfalls gespielt hat.

Creme Fresh… „Hast du Feuer?“ bestach durch neue Ansätze und interessante Styles. Die Crew zeichnet sich aber vor allem durch sehr geniale Live-Shows im Stile von Maeckes & Plan B aus. Ich erinnere da nur an die Show beim Oben Ohne Festival 2009. Aber seht selbst, denn: « Den Rest dieses Eintrags lesen »

Donato – „Angst“ haben ist salonfähig!

6. Dezember 2009 § Ein Kommentar

Am vierten Dezember erschien das zweite Album von Donato, mit bürgerlichem Namen Marco Donato, auf dem Münchner Label Kopfhörer Recordings. Der 26-Jährige Dortmunder berichtet unter anderem über seinen E-Mail Kontakt mit Staiger, warum er nicht von der Musik leben wird und man mit illegalen Downloads rechnen muss.

holg: Bekannt wurdest du durch deinen Song „Schweigen“ auf Roey Marquis II. Produzentenalbum Momentaufnahmen III. Wie ging es nach 2004 für dich weiter?

Donato: Durch „Schweigen“ lernte ich viele Leute kennen, mit denen ich in der Folge arbeiten durfte, sei es mnemonic, Pal One, Trauma, Brisk Fingaz, Lunafrow und einige andere. Der Song hat mir geholfen, mit „Damals wie heute“ ein Album auf die Reihe zu stellen, was auch vier Jahre nach Veröffentlichung immer noch vielen etwas bedeutet. 2006 kam dann ein gemeinsames Album mit Inferno79 namens „Mond-Licht-Schatten“, durch das wir uns beide weiter innerhalb der Szene etablieren konnten. Nach der zwischenzeitlich eingeschobenen EP, Könige unter Blinden, mit mnemonic ist „Angst“ nun mein erstes Solowerk seit 2005.

« Den Rest dieses Eintrags lesen »

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort münchen auf by holg!.