Creme Fresh – Kollateralschäden nicht ausgeschlossen

22. Februar 2010 § Ein Kommentar

Die Creme Fresh Crew wurde von der SZ zum „Hoffnungsträger des Jahres 2006“ gekürt. Bustla, Fatoni und Keno, das sind energetische Live-Shows geschwängert mit Comedyeinlagen. Eine kleine Anekdote habe ich ja schon erzählt. Ihr Album „Organisiertes Zerbrechen“ wurde kürzlich mit einer Release Party in München gefeiert. Da ich nicht in persona anwesend sein konnte, haben wir zumindest ein kleines E-Mail-Interview geführt. Auf die Frage hin, wer nun „die Chiefs“ sind, Maeckes & Plan B oder die Jungs der Creme Fresh Crew, bekam ich nur die Antwort: „Diese Frage ist jetzt aber schon ziemlich dumm!“ – Mehr vom Wahnsinn der drei – jetzt lesen:

holg: Es gibt Stimmen die meinen ihr würdet nicht zu Kopfhörer Recordings passen. Was würdet ihr denen antworten? Seid ihr die Gute-Laune-Jungs unter Künstlern wie Donato.

Creme Fresh: Wir haben noch nie direkt irgendwo reingepasst, aber wir haben es bis jetzt geschafft das sich die Umwelt an uns anpasst, wir sind sozusagen „Extraregulatoren“!

holg: Wie kam es zu der Zusammenarbeit mit KHRec? Man hatte den Eindruck ihr würdet Blumentopf und Main Concept näher stehen und vllt in deren Umfeld unterkommen. „Hast du Feuer“ kam ja über 58Beats.

Creme Fresh: Das ist wie in der ersten Antwort, KHRec hatte am meisten Bock bei uns unterzukommen, das dürfte daran liegen, dass sie ziemlich klug sind. Und dieser Bock hat sich in guten Bemühungen widergespiegelt, die uns dazu bewogen haben sie als Partner zu wählen. 58 Beats war schön, ist aber heute ein ganz anderes 58 als noch vor zwei Jahren…

holg: Drei Jahre danach kommt jetzt „Organisiertes Zerbrechen“. Was hat euch dieses Mal beeinflusst? Warum ist es jetzt Zeit für ein organisiertes Zerbrechen?

Creme Fresh: Meist gehört zu einer Neugestaltung ein zumindest teilweise kontrollierter Abriss, weh tun will man natürlich niemand, aber ein kleiner Kollateralschaden ist nicht ausgeschlossen. Die Zeit ist genau jetzt, weil gerade in unserem Blickfeld gerade viele verhärtete, alte Strukturen blöd im Weg rumstehen und bereits zu bröckeln beginnen. Man sollte sie würdevoll einreissen statt sie langsam vermodern zu lassen. Das alles soll aber kein blinder Aktionismus sein, man muss ja beim wegwerfen auch über Recycling nachdenken.

holg: Warum sollten die Heads euer Album kaufen? Weil „Sprache mit dem Beat fickt, und beide danach noch Freunde bleiben?“

Fatoni: Ich habe auch versucht mit der CD zu schlafen aber das Loch war zu groß.

Creme Fresh: Ja genau, und weil man auch mit der CD ficken kann, sie hat extra ein kleines Loch in der Mitte. Ich persönlich bevorzuge ja die Bezeichnung „Liebe machen“. Außerdem ist dieses Album von sehr langer Halbwertszeit und riecht auch sehr gut. Man sollte es sich kaufen um uns finanziell über die Runden zu helfen, damit wir unsere Zeit in mehr solche Sachen stecken können, also geht es schon wieder ums reinstecken, also Liebe machen. Die Moral von der Geschichte:

Liebe andere Öffnungen, wie auch deine Öffnungen geliebt werden möchten.

holg: Auf eurer Myspace Seite suchte ich vergebens nach Tour-Dates. Was’n da los? 1x mit Blumentopf auf Tour gewesen, Traum erfüllt und Finish. Oder wie?

Fatoni: Wir gehen jetzt mit unseren Spezln von Doppel D auf die Doppelt Fresh Tour!
Bustla: Ab jetzt stehen Tour Dates drinne. Mehr werden folgen – bucht uns!

holg: Ihr seid ja vor allem durch Freestyle und Rap Contests bekannt geworden? Würdet ihr das jungen Rappern empfehlen? Heute scheint ja alles nur noch im Internet stattzufinden wie beispielsweise bei Rappers.in.

Fatoni: Ich bin absolut der Meinung, dass man im Internet genauso viel lernt wie auf der Bühne, was Ausstrahlung, Performance und die Kommunikation mit dem Puplikum angeht. Aber das braucht man ja eigentlich auch gar nicht als MC, oder? Abgesehen davon würde ich jungen Rappern nur eines empfehlen:

Seid Fresh!

holg: Wie oft probt ihr für eure Shows? Wer ist der kreative Kopf von euch?

Creme Fresh: Wir proben je nach Größe der Show, unregelmäßig aber viel, wenn nur einer unserer Köpfe kreativ wäre, hätten wir ein Problem und keine so gute Show.

holg: Wollt ihr noch was loswerden?

Creme Fresh: Wir hatten für dieses Album und die Releasparty viele tolle Männer und Frauen die mit an diesem grossen Seil gezogen haben, ich danke euch allen sehr. Ich muss sehr oft tanzen wenn ich an euch denke – schön!
Fatoni: Ich suche ein CD Presswerk, dass mir eine CD mit kleinerem Loch presst, es muss ziemlich klein sein!

holg: Da ich ja leider nicht kommen kann: Wie lief die Release-Party? Seid ihr zufrieden?

Creme Fresh: Warum konntest du denn nicht ? Jetzt aber schnell was gutes ausdenken…
Fatoni: War echt geil! Ausverkauft und toll, danke an alle die da waren und alle die uns unterstützt haben!

Besten Dank und viel Erfolg mit eurem Album!

Bei Twitter posten!

Mehr Interviews findet ihr hier…!

Advertisements

Tagged:, , ,

§ Eine Antwort auf Creme Fresh – Kollateralschäden nicht ausgeschlossen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Creme Fresh – Kollateralschäden nicht ausgeschlossen auf by holg!.

Meta

%d Bloggern gefällt das: